27 September 2008

the shock of lightning

Das sich stets was verändert merkt man an bestimmten Punkten im Leben an denen man sich erinnerungsmäßig entlang hangelt: Auf- und Abstiegen des bevorzugten Fußballvereines, Weltmeisterschaftsfinals und runden Geburtstagen in der Verwandtschaft. Und: Erscheinungstage von oasis Singles!

WONDERWALL - der (damals noch) kleine Michael fährt nach der Schule einen Bus später nach hause und nutzt die durch diesen teuflischen Plan gewonnenen 20 Minuten indem er in einen Plattenladen spurtet um sich die Wonderwall Maxi CD für 11 Mark zu kaufen. Aufgrund mir heute nicht mehr erklärbaren Umständen kauft er jedoch DON'T LOOK BACK IN ANGER und freut sich bis heute dass "der andere Sänger" viel besser klingt und das Lied auch wesentlich toller ist als Wonderwall...

D'YER KNOW WHAT I MEAN? - Kurz vor den Sommerferien bei meiner Tante vom letzten zusammen gekratzten Taschengeld gekauft, bis heute meine Lieblings-Single meiner Lieblingsband. Das Video lief damals den ganzen Tag auf viva im Wechsel mit Puff Daddy (?) und seinem unsäglichen the police Cover I'll be missing you, dessen Höhepunkt ein Motorradsturz im Video war. Ganz anders der oasis Clip: wie zu jedem Refrain des dazugehörigen Liedes will man das ganze Video hinweg permanent YES! schreien...

GO LET IT OUT - Ich habe einen ganzen Tag lang Radio gehört um Go Let It Out zum ersten Mal zu hören und dachte dann beim Anfang des mir bis dato ebenfalls unbekannten "Strong" von Robbie Williams das neue oasis-Lied zu hören - bis er anfing zu singen... Später bin ich dann extra noch einmal nachmittags mit dem Bus in die Stadt gefahren um mir die Single zu holen, auch damals noch: 11 Mark.

THE HINDU TIMES - vorher ein paar Schnippsel auf der offiziellen Homepage gehört und in der Mittagspause vor dem Nachmittagsunterricht gekauft. Kurz darauf habe ich dann mit Meli unsere Konzertkarten im Internet bestellt und eine Reise nach Berlin geplant.

STOP CRYING YOUR HEART OUT - Meli schreibt in Kitzingen ihre Deutschabschlussprüfung und ich fahre mit ihrem alten VW Polo in der Zeit wieder zurück nach Würzburg weil es in Kitzingen keinen Plattenladen gibt um Stop Crying Your Heart Out zu kaufen. Direkt nach der Prüfung sind wir dann direkt in den Zug nach Berlin zum Konzert gefahren, Meli wurde telefonisch von Frank für eine Mandy gehalten und wir hatten trotzdem das großartigsten Wochenende aller Zeiten - außer dass es an einem Montag angefangen hat...

LYLA - Eine großartige erste Single für ein Album! Ich könnte mich heute noch drüber freuen dass das Album auf itunes zu früh veröffentlicht wurde und wir nicht mehr zu lange warten mussten...

THE SHOCK OF LIGHTNING:



Yeah, ein Autobahnlied! Singles kosten jetzt 3,99 und sind in Folie eingeschweißt, wahrscheinlich um die Vorfreude noch zu steigern, egal. Ein schickes Lied, geschickt zusammenzitiert... ;)

Conclusion: Auch wenn der Aufwand was neues von meiner Lieblingsband zu hören immer geringer geworden ist (von abgehetztem Rennen durch die Stadt mit einer Busfahrt nach hause bis hin zu nur einem Mausklick) ist das Ergebnis immer noch das gleiche: Herzklopfen beim erste, zweiten, dritten Hören. Some things never change, ich freu mich ja auch jedes mal wenn ich Mandy-Meli sehe... :D

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Was ebenfalls im Gedächtnis bleibt: Liams Frisuren. Die werden tatsächlich immer schlimmer, die Sonnenbrillen hingegen immer cooler.

oasisUK hat gesagt…

Dafür kann er jetzt bessere Lieder schreiben als zu "Little James"-Zeiten...