26 Juni 2008

Stromausfall im IBC beim Halbfinale


Der durch ein übles Gewitter verursachte temporäre Stromausfall der gestern das International Broadcast Centre in Wien lahmgelegt hat hat wohl auch das automatische Anspringen der Notstromversorgung mit Diesel verhindert. Das Problem wurde nach dem Spiel manuell behoben, bin gespannt wer am Ende den schwarzen Peter bekommt... Im Moment gibt es jetzt Stress mit den Broadcastern (die einen Haufen Geld dafür bezahlt haben dass sie ein garantiert störungsfreies Signal bekommen) und der UEFA. Einige andere Sender sind auch sauer darüber dass sich das zdf das Signal vom Schweizer Fernsehen für den Rest des Spiels geliehen hat: in den Verträgen mit der UEFA steht wohl drin dass es kein Videosignal für irgendjemanden gibt das nicht über das IBC läuft. Das Schweizer Fernsehen hat allerdings aufgrund einer Besonderheit in der Leitungsarchitektur in Basel direkte Glasfaserleitungen vom Stadion St. Jakobspark zu ihrem Hauptsitz, Glück gehabt... ;)

Wir haben gestern abend das Spiel weitestgehend (siehe vorheriger Eintrag...) im Prater in Wien auf einer Leinwand in einem Restaurant geschaut und haben gedacht "draußen regnets einfach ein wenig". Als wir dann nach dem Spiel noch mal ins IBC gefahren sind um uns die fehlenden Tore anzuschauen waren wir doch ein wenig überrascht dass überall Bäume rumlagen...



Allerdings kein Grund sich nicht über das Erreichen des Endspiels zu freuen:

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ich hatte schon Angst, als ich gehört hatte, daß das IBC evakuiert werden mußte... Oh Mann...

oasisUK hat gesagt…

Noch einmal: keine Ahnung wieso der Sportchef das in den zdf Nachrichten gesagt hat: hier wurde nur die Fanmeile evakuiert! Wäre ja auch albern: draußen ist ein Gewitter und alle müssen raus... ;)