16 Juni 2014

Rio de Janeiro ≠ Barra da Tijuca

Viele denken ja dass ich zur Zeit in Rio de Janeiro bin, nun ja: das stimmt so halb. Ungefähr so wie wenn jemand sagt er ist in München und in Wirklichkeit ist er in Aschheim, Riem oder Ingolstadt... ;) Anyway, picture time! :D

Bekannt aus Funk und Fernsehen: Copacabana. Erstaunlich leer an einem Sonntagmorgen, aber: es ist ja auch Winter...

Nicht so bekannt aus Funk und Fernsehen: Mein linker Fuß und der Strand in Barra



Vorher: weiße Beine.

Nachher: ein roter Arm der ein paar Minuten (!) nicht ganz unter dem Schirm war. Zum Glück ist hier Winter, nicht auszudenken wie ich sonst ausgesehen hätte... ;)
Bekannt aus Funk und Fernsehen: die Seilbahn aus Moonraker, an der Beißer das Kabel durch nagt um James Bond zu stoppen. Ist aber inzwischen auch trotz der Überschallgeschwindigkeit in der hier in diesem Land gearbeitet wird glücklicherweise wieder repariert. 

Michael (bunt) auf der Escadaria Selerón (noch bunter)

Escadaria Selerón, Detail. :)

Offizielles Beweisfoto: ich bin wirklich in Rio! Wenn ich mich aufraffe, in ein Taxi setze und ca 22 Kilometer fahre... 



Zuckerhut

Arbeit: das übliche, man kennt das - Warten auf den Ladebalken...

Hach... Ein Bild aus der Heimat und aus der Vergangenheit beim Sichten von Archivmaterial. *seufz*


1 Kommentar:

harshit garg hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.